Kellerinnenabdichtung

HintergrundKellerDas Eigenheim gehört heutzutage immer noch zu einer der größten Investitionen. Umso ärgerlicher ist es, wenn der Keller undicht ist und die Feuchtigkeit über Jahre die Struktur des Bauwerkes zerstört und unbewohnbar macht.

Um ein Abdichtungssystem zu entwickeln, dass nicht nur Ihr Bauwerk schützt, sondern auch noch umweltfreundlich ist, haben wir Jahre geforscht und können Ihnen jetzt eine einfache, kosteneffiziente und nachhaltige Systemlösung anbieten.

Dabei werden sowohl die Wand, die Bodenplatte und der Wand-Sohlenanschluss abgedichtet und dies auch unter schwierigsten Witterungsbedingungen.

Systembeschreibung

Die Systemabdichtung besteht aus einer Auswahl an Produkten, die Ihnen in Ihrer Gesamtheit den bestmöglichen Schutz bieten.

Größere Unebenheiten und Ausbrüche sollten mit einem Reparaturmörtel (Maleki-RM 500) oder einer Bodenverlaufsmasse (Maleki-BV 310) ausgeglichen werden. Dann wird mit der 2K-Dichtungsschlämme Maleki-DS 250 Flex eine Streifenabdichtung auf der Bodenplatte (Übergang Wand) erstellt. Danach folgt die Ausrundung des Wand-Sohlenübergangs mit Hilfe des Dichtmörtels Maleki-DS 220. Dazu wird der Mörtel 1:1 mit Quarzsand abgemagert. Im Anschluss erfolgt die flächige Abdichtung mit Maleki-DS 220 oder Maleki-DS 250 Flex. Für die Auswahl eines geeigneten Bodensystems finden Sie hier passende Bodenprodukte.

Im Falle feuchter Wände empfehlen wir Ihnen das silikatische Dichtmittel Maleki-DW 100. Dieses wird im Niederdruckverfahren in die Wand injiziert und sorgt für dichte Strukturen.

Es gelten die jeweiligen Informationen in den technischen Merkblättern.